Lieblingstools: Kahoot!

Kahoot! Selbst erstelltes Quiz-Spiel mit höchstem Spaßfaktor.

Das ist eines unserer absoluten Lieblingstools! Mit Kahoot! kann man im Unterricht wie in einer Spiele-Show im Fernsehen den Unterrichtsstoff erspielen. Über den Beamer/Smartboard erscheint eine Frage. Es gibt vier Antwortmöglichkeiten. Die Schüler antworten über ihre Smartphones oder den Schul-Computer. Auf der Leinwand sieht man sofort, wieviele richtige und falsche Antworten gegen wurden. Wer als schnellster die richtige Antwort gibt, bekommt die meisten Punkte. Die drei Spieler mit dem höchsten Punktestand erscheinen auf dem virtuellen Siegertreppchen.

Es macht unglaublich viel Spaß. Lehrer können es ganz unterschiedlich einsetzen

  • Als Einführung in ein Thema, um Interesse an Fragen zu wecken (“Wird ein Raumschiff kürzer, wenn es nahe Lichtgeschwindigkeit fliegt? “- Einführung in die Relativitätstheorie). Hierzu erstellt LehrerIn das Quiz oder wählt ein schon Vorhandenes aus.
  • Als Facharbeit Schüler ein Kahoot erstellen lassen: nur, wer ein Thema verstanden hat, kann sich gute falsche und richtige Antwortmöglichkeiten ausdenken. Die (korrigierten) besten Arbeiten werden dann in der Klasse gespielt.
  • Als spielerische Prüfung, ob Schüler den Stoff verstanden haben. Gerade dann, wenn viele falsche Antworten gegeben werden, kann das sofort besprochen und geklärt werden
  • Auch für Projekttage oder Tag der offenen Tür gut geeignet

Was braucht man dafür?

  • Computer oder Smartphone oder Tablet für Lehrer/Spieleleiter mit Internetzugang
  • Beamer oder Smartboard für Lehrer-Gerät
  • Smartphones oder Tablets mit W-LAN Zugang oder Computer mit Internetzugang

Preis – und Datenschutzbedenken?

  • Für nicht-kommerzielle Nutzung ist es kostenlos.
  • Um ein neues Kahoot zu erstellen, muss man sich registrieren. Das geht aber unkompliziert und nur mit
  • Angabe einer eMail Adresse.
  • Spieler, die über das Internet spielen, brauchen sich nicht anzumelden und es werden keine Daten gesammelt.

Was soll man noch beachten?

Es kann laut werden. Nicht geeignet, wenn nebenan Abi-Klausuren geschrieben werden.

Links:

Erfahrungen/Anleitungen von Lehrern: